Aktiv gegen Mobbing und Gewalt!

Am EBG ist der Ständige Arbeitsgruppe gegen Mobbing und Gewalt (SAM) fest etabliert.

Was ist Mobbing?

Nicht jeder Streit ist Mobbing. Gewöhnliche Konflikte entstehen und vergehen. Bei Mobbing wiederholt sich eine Feindseligkeit. Es entsteht ein Dauerkonflikt.
Ein Schüler oder eine Schülerin wird gemobbt, wenn er oder sie wiederholt und über längere Zeit den negativen Handlungen einer oder mehrerer anderer Personen ausgesetzt ist.

In der Schule kommt es dabei bisweilen zu:

  • Ausgrenzung aus der Klassengemeinschaft
  • Beschädigung von Schulsachen und Materialien
  • Abwertenden Blicken/Gesten, Auslachen, für dumm erklären
  • Verstecken von Kleidungsstücken
  • Ungerechtfertigten Beschuldigungen
  • Knuffen/Schlägen auf dem Pausenhof oder dem Schulweg
  • Bedrohung und Erpressung

Von Mobbing Betroffene brauchen Hilfe, denn Mobbing vergeht nie von allein!

Bei den Mitgliedern von SAM können Betroffene Hilfe bekommen.

Momentan sind das:

  • Der Beratungslehrer Herr Amon
  • Frau Marckmann
  • Frau Jacob
  • Herr Lüdtke

Wir klären Mobbingfälle mit allen Betroffenen und unterstützen und begleiten die Beteiligten, so dass kein weiteres Mobbing stattfindet.
Dabei unternehmen wir nichts ohne das Einverständnis der Betroffenen!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme:

  • Über das Sekretariat des EBG: 07472 / 9807-0
  • Über den Klassenlehrer
  • Schrifliche Nachricht (Name, Klasse, Telefonnummer) in das Postfach eines der SAM-Lehrer.
  • Über den Beratungslehrer Herr Amon
  • Über folgendes Kontaktformular

Kontaktformular zum Beratungslehrer