Die Junge Philharmonie Rottenburg unter der Leitung von Albert Geiger gibt am Samstag, dem 9. November 2019 um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Wachendorf ein

Benefizkonzert

zugunsten der

DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE – Stiftung für das

chronisch kranke Kind

(Tannheim im Schwarzwald).

Unter dem Leitsatz „Gemeinsam an der Seite kranker Kinder“ steht die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE – Stiftung für das chronisch kranke Kind seit einem Vierteljahrhundert chronisch kranken Kindern, Jugendlichen sowie ihren Familien bei. Die Stiftung, die sich ausschließlich aus Spenden finanziert, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die familienorientierte Rehabilitation zu fördern und deutschlandweit zu etablieren.

Dank der großartigen Unterstützung vieler Spender ist es 1997 gelungen, die Nachsorgeklinik Tannheim in Villingen-Schwenningen zu eröffnen. In dieser Rehabilitationseinrichtung schöpfen krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern neue körperliche und seelische Kraft. Aus dem direkten Umfeld von Rottenburg a. N. waren bisher über 200 Personen (manche mehrfach) zur Reha in Tannheim.

Mit einem bundesweit einzigartigen Konzept hilft die Stiftung außerdem Familien, die ein Kind aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls verloren haben. Verwaiste Familien werden im Rahmen einer stationären Maßnahme dabei unterstützt, die unermessliche Trauer nach dem Tod eines Kindes zu bewältigen und einen ersten Schritt zurück ins Leben zu wagen.

Der Schirmherr des Abends, Bürgermeister Thomas Noé, lädt alle

Institutionen/Unternehmen wie auch deren MitarbeiterInnen, die

Vereine sowie die Bevölkerung von und um Starzach herzlich zu

dieser Wohltätigkeitsveranstaltung ein und bittet gleichzeitig um

Ihre Spende.

Ausführlicher Spendenbrief: Benefizkonzert für Tannheim am 9. November 2019